WUNSCHLISTE ANSEHEN
100% GEPRÜFTE ORIGINALE
RELOVED LUXE BAGS
VERSANDKOSTENFREI
IN AT & DE
NEW IN
WÖCHENTLICH NEUE TASCHEN

GUCCI so schön der Name klingt - so traurig die Geschichte dahinter

Ein Sattlermeister namens Guccio Gucci gründete 1921 ein Unternehmen, dass als kleine Werkstatt für Lederwaren und Gepäck in Florenz fungierte. Geboren wurde Guccio Gucci 1881 sein Vater war Lederhandwerker in Florenz (Italien)

Guccio verlies Florenz und verdiente sein Geld als Liftboy und Maitre im Savoy Hotel. 1920 kehrte er zurück und eröffnete im Jahr darauf sein Unternehmen.

Schnell war klar, dass Gucci damit Erfolg haben würde, denn er gründete sehr bald mehrere Filialen. Die Familientradition des Hauses Gucci steht für höchste Qualität und Handwerkskunst seiner Produkte.

Ein Bambusgriff sollte 1947 das Unternehmen noch bekannter machen, den in diesem Jahr lancierte er die berühmte Handtasche mit dem Bambusgriff, die Bamboo Bag.

Die Bamboo Bag war als erster Verkaufsschlager aus der Not heraus lanciert worden. In dieser Zeit fehlte es sichtlich an Material um eine Handtasche zu entwerfen und man griff auf Bambus zurück.

Weltweit expandierte in den 50iger und 60iger Jahren das Unternehmen Gucci

Die Initialen ,,G" des Gründers Guccio Gucci wurden ineinander verschlungen und es wurde weltweit zum Symbol für Luxus. Zu den schillernden Kunden gehörten in dieser Zeit schon Grace Kelly, Jackie Onassis auch Rita Hayworth.

Viele Designs von Gucci sind unter anderem auch vom Pferdesport inspiriert.

1953 verstirbt Guccio Gucci. Er hinterlies vier Söhne Aldo, Vasco, Ugo und Rodolfo. Alle vier Söhne hatten eigene Filialen in Florenz, Rom und Mailand.

Nach dem Tod von Guccio Gucci wurde aufgrund eines langjährigen Familienstreites fast das ganze Unternehmen zerstört.

1991 war der Abstieg der Firma unaufhaltsam - Gucci führte Millionenverluste.

Ein Drama jagte das andere, eine tragische Tragödie passierte am 27. März 1995. Maurizio Gucci war zu dieser Zeit gerade mal 45, wurde er vor seinem Bürogebäude in der Via Palestro in Mailand auf den Marmorstufen durch zwei Schüsse in den Kopf ermordet.

Patrizia Reggiani ließ ihren Ex- Mann Maurizio ermorden.

Für diesen Auftragsmord an Ihrem Ex Mann wurde sie zunächst zu 29 Jahren Gefängnis verurteilt, auf 26 Jahre wurde die Strafe danach verkürzt und aus Gründen der guten Führung, kam sie nach 18 Jahren Gefängnis wieder frei.

Patrizias Mutter starb im Jahre 2019 und hinterließ ihr Immobilien, Grundstücke etc. im Wert von 14 Millionen. Maurizio war einer der Gucci- Erben und ein Neffe Aldos.

1989 wurde das Unternehmen vollständig an eine Investmentfirma in Bahrain verkauft. Unter der Führung von Tom Ford als Marketingexperte erlangte das Unternehmen wieder Höhenflüge.

Gucci gehört heute zum französischen Konzern Kering und Alessandro Michele unterliegt die kreative Führung.

Bekannte Gucci Taschen sind zum Beispiel:

  • Gucci Marmont
  • Gucci Dionysus 
  • Gucci Ophidia
  • Gucci Horsebit
  • Gucci Shoulder Bag GG Canvas
  • Gucci Horsebit Tote Creme
  • Gucci Horsebit Hobo Bag

Text: Sabine Prangenberg

Bild Quelle: Guccio Gucci

 Text Quellen:

  • https://www.tt.com/artikel/30789927/gucci-witwe-patrizia-reggiani-opfer-eines-betrugsfalls
  • https://www.welt.de/icon/partnerschaft/article159516807/Die-dunkle-Familiengeschichte-hinter-dem-Luxus-Konzern.html
  • https://wienerin.at/guccio-gucci?page=2
  • https://whoswho.de/bio/guccio-gucci.html#
  • https://www.itstuscany.com/de/die-toskaner-die-geschichte-geschrieben-haben-guccio-gucci/
Shop
SHOP
Ankauf
ANKAUF
WhatsApp PNG BAGGYLUXE
KONTAKT
Entrupy Verified
ECHTHEITSZERTIFIKAT